Was die Wissenschaft über D3,

das Super-Vitamin, weiß:

 

Unter den Vitaminen hat das Vitamin D eine Sonderstellung, da es zugleich ein Hormon  ist.  Es wird sowohl mit der Nahrung aufgenommen als auch mit Hilfe des UVB-Lichts im Körper gebildet.

Eine bedarfsdeckende Aufnahme von D3 über die Nahrung ist nahezu unmöglich.

Einer seiner wesentlichen Leistungen besteht in der Regulation des Kalzium-  und Phosphathaushalts, weswegen es lange Zeit als Kochengesundheits-Vitamin
©panthermedia.net

und Heilmittel gegen Rachitis betrachtet wurde. Neue Studien haben indes gezeigt, dass Vitamin D, für das sich in fast allen Körpergeweben Rezeptoren finden, weit mehr als ein Knochenverstärker ist.  Die Leistungen unseres "Sonnenvitamins" für den Körper gehen weit darüber hinaus:

 

Vitamin D3 …

  • beugt Muskelverspannungen und Muskelkrämpfen vor, weil ohne Vitamin D zu wenig Kalzium in die Muskeln gelangt.
  • regelt den Kalziumhaushalt und fördert somit Knochenaufbau und -stabilität.
  • steigert Fitness, Leistungsfähigkeit und Muskelkraft.
  • produziert den stimmungsaufhellenden Neurotransmitter Dopamin.
  • hebt den Serotoninspiegel des Gehirns an und beugt so Ermüdungen und Verstimmungen bis zur Depressionen vor.
  • stärkt das Immunsystem, schützt vor Atemproblemen und stoppt die Grippe.
  • hält die Insulinsekretion in Ordnung.
  • steuert Herztätigkeit und Blutdruck.
  • trägt aktiv zur Entgiftung des Organismus bei.

Vitamin D3 funktioniert wie ein robuster Schutzschild gegen eine Reihe von Krankheitsbildern. 
 

Das Sonnenlicht, das  wir  zur  körpereigenen  Produktion  des  Super-Vitamins  D3  unbedingt  brauchen,  ist ein  hocheffektiver  Krankheitsschutz, den man nicht nur nicht beachtet, – wir werden über alle Medien darüber falsch informiert.  Das Sonnenlicht mit Cremes von der Haut fernzuhalten und dies auch noch als Schutz der Haut zu bezeichnen, ist eine komplette Desinformation und absolut unverantwortlich.

 

Den Referenzwert für die Vitamin D3 - Zufuhr hat die Deutsche Gesellschaft für Ernährung mit  800 I.E. (Internationale Einheiten), täglich viel zu gering bemessen, was einem Sonnenbaden von gerade fünf Minuten entspricht.

Dem Vitamin D3-Hersteller ist es verboten, auf dem Etikett eine höhere Verzehrmenge als 1000 I.E/Tag anzugeben. Es muss die Warnung auf dem Etikett stehen: „Die angegebene Menge darf nicht überschritten werden.“

Man rät weiter dazu, an sonnenreichen Sommertagen die Sonne zu meiden und bei Aufenthalt im Freien die Haut mit Sonnenmilch einzucremen.  Aus tiefer Sorge, gar Angst nehmen Menschen daher selbst im Sommer nur knapp bedarfsdeckend Vitamin D auf und verfügen im Winter über keine Reserven.  Aber ausschließlich im Sommer haben wir bei viel freier Hautfläche und ohne Sonnenblocker die Chance, genügend Vitamin D zu bilden.
 

Mehrere Studien belegen einen chronischen Vitamin D3-Mangel der Weltbevölkerung - besonders der westlichen Industriegesellschaften.  Vitamin D3-Unterversorgung ist der häufigste pathologische Laborwert in Deutschland; weltweit sind schätzungsweise über eine Milliarde Menschen davon betroffen.

Wegen des weit verbreiteten Vitamin D3 - Mangels lassen viele biologische Funktionen im Körper nach.  Es kommt zu zuerst zu Leistungsabfall, dann zu unspezifischen Beschwerden, dann zu Fehlfunktionen und schließlich zur Entstehung von Krankheiten. 

Quellen:
Prof. Dr. med. Jörg Spitz:
https://www.youtube.com/watch?v=W-QKbikogtI&feature=youtu.be
https://www.youtube.com/watch?v=vdRHFWyfbMA

https://www.youtube.com/watch?v=qa52Inlo25w

Prof. Dr. med. Jörg Spitz:
"Vitamin D - Das Sonnenhormon. Kompakt-Ratgeber" 2017
"Vitamin D - Das Sonnenhormon für unsere Gesundheit und der Schlüssel zur Prävention"
"Superhormon Vitamin D: So aktivieren Sie Ihren Schutzschild gegen chronische Erkrankungen"

 

 

 

VITAMIN K2 UND SEINE BEDEUTUNG FÜR UNSERE GESUNDHEIT
Vitamin K2 und seine Bedeutung für unser[...]
PDF-Dokument [32.4 KB]

 

Von Cellavita erfahren wir, dass ihr Vitamin D3 aus dem Wollwachs von Schafen gewonnen wurde. Es ist also nicht synthetisch hergestellt. Zu K2 schreibt Cellavita: „Wir verwenden nur das Vitamin K2 (MK-7) in der all trans Form, da dies die beste Bioverfügbarkeit besitzt.“

 

.

 

 

 

Empfehlenswert für den Gesamt-Überblick:

Walter Häge: "Ich entgifte mich. Das Praxisbuch gegen Gifte

 

 

Sportliche Hochleistung braucht mentale Klarheit und Steuerung.
Das Buch zum Thema:
Walter Häge:
"Selbstheilung durch neuronale Steuerung"

 

Ich empfehle die Naturprodukte von www.cellavita.de/

Weitere Infos bei www.walterhaege-gesundheit.de/

Facebook: https://www.facebook.com/SelbstheilungOnlineCom/

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Anton Häge